Galerie Wedding

Book launch:

Viron Erol Vert – The Name of Shades of Paranoia, Called Different Forms of Silence
 
13.12.2018 19 -22 Uhr
Buchpräsentation und Driftmachine (live)
ab 22 Uhr: After show party by Artists Care About Bridges at ACUD MACHT NEU (Veteranenstraße 21, 10119 Berlin)
Den Anfang des zweijährigen Ausstellungspogramm UP (Unsustainable Privileges) der Galerie Wedding machte der deutsch-türkische Künstler Viron Erol Vert, der die Galerie in ein »Dreamatory«, eine Art Schlaflabor oder Trauminstitut verwandelte. Das Performanceduo Driftmachine entwarf dafür eigens sphärische Klänge, die auf Schlafgötter wie Morpheus, Phobetor und Phantasos Bezug nehmen. Nun erscheint zum Abschluss des Programms ein Ausstellungskatalog zu diesem Projekt.
Über das Buch:
Alle Menschen besitzen die Fähigkeit zum Träumen
 
Noch immer liegt dem Unbewussten unserer Traumzustände ein verborgenes Geheimnis zugrunde. Die Sehnsucht danach, die flüchtigen Bilder des Schlafes zu enträtseln, inspiriert gegenwärtig Neurowissenschaftler und Künstler gleichermaßen. Zu ihnen gehört auch der deutsch-türkische Künstler Viron Erol Vert (geb. 1975, lebt und arbeitet in Berlin und Istanbul). In der Galerie Wedding hat er eine Art Traumlabor eingerichtet. Innerhalb dieses Raumes ermöglichte Vert den Besuchern eine Neu-Verbindung zur inneren Welt, ihren Träumen und Ängsten, um aktuelle Vorkommnisse zu analysieren und veraltete Konzepte sowie statische Strukturen aufzulösen. Angesichts weltweiter Sprachlosigkeit und politischer Ratlosigkeit gegenüber den chaotischen Zuständen unserer Zeit lässt Vert verschiedene Mythologien und Traditionen aus der Vergangenheit mit heutigen ästhetischen Wertvorstellungen kollidieren.
 
Die vorliegende Publikation enthält neben der Dokumentation der Ausstellung, Performances und des begleitenden Traumkongresses wissenschaftliche Beiträge von Holger Brohm, Yusuf Etiman, Joerg Fingerhut, Amna Ghani, Pascal Grosse, Michael Mollura, Bonaventure Soh Bejeng Ndikung sowie ein Vorwort von Ute Müller-Tischler und ein Nachwort von Viron Erol Vert.
 
Editor: Ute Müller-Tischler
Sprache: Deutsch/Englisch
17 × 24 cm, 160 Seiten, 143 Farbabbildungen, Softcover mit Klappen
ISBN 978-3-95476-239-2
DISTANZ VERLAG
 
 
 
*********
Book launch: Viron Erol Vert – The Name of Shades of Paranoia, Called Different Forms of Silence
 
13.12.2018 7-10pm
Book-presentation and Driftmachine (live)
from 10pm on: After show party by Artists Care About Bridges at ACUD MACHT NEU (Veteranenstraße 21, 10119 Berlin)

The beginning of the two-year UP Program (Unsustainable Privileges) was opend with the German-Turkish artist Viron Erol Vert, who has transformed the gallery into a »Dreamatory«, a kind of sleep laboratory (Schlaflabor) or dreamstitute (Traumstitut). The Performance duo Driftmachine has created peculiar ‘spherical’ sounds which reference the gods of Sleep, namely, Morpheus, Phobetor and Phantasos. Now an exhibtion catalog of the project will be published at the end of the programm.

About the book:
 
Everyone’s Able to Dream
 
A secret continues to lie hidden in the subconscious of our dreaming minds. Currently, the longing to decipher the fleeting images of sleep is inspiring neuroscientists and artists alike. Among them is the Turkish-German artist Viron Erol Vert (b. 1975, lives and works in Berlin and Istanbul), who set up a kind of dream laboratory in the Galerie Wedding. Inside the room, Vert enables visitors to reconnect with their inner world, their dreams and fears, in order to analyze current events and to break down obsolete concepts and static structures. In view of the speechlessness and political helplessness worldwide in response to the chaotic conditions of our time, Vert pits various mythologies and traditions of the past against today’s aesthetic and moral values.
 
Along with documentation of the exhibition, performances, and the accompanying Dream Congress, the current publication contains scientific essays by Holger Brohm, Yusuf Etiman, Joerg Fingerhut, Amna Ghani, Pascal Grosse, Michael Mollura, and Bonaventure Soh Bejeng Ndikung, as well as an introduction by Ute Müller-Tischler and an epilogue by Viron Erol Vert.
 
 
Editor: Ute Müller-Tischler
Language: German/English
17 × 24 cm, 160 pages, 143 color images, Softcover with flaps
ISBN 978-3-95476-239-2
DISTANZ VERLAG

Galerie Wedding