Galerie Wedding

ACROSS Finissage

30.07.2022 zwischen 16 und 18:30 Uhr eine Performance von Va-Bene Elikem Fiatsi & zwischen 19 und 20 Uhr eine Performance von Carrie Hampel & zwischen 20 und 21 ein DJ-Set von Nara

Kuratiert von Malte Pieper & Maja Smoszna

Beide Performances finden auf dem Rathausvorplatz Wedding (neben der Galerie Wedding)

Zur Finissage des Programms Movement Research ACROSS finden auf dem Rathausvorplatz zwei Performances statt, die jeweils auf eigene Weise den öffentlichen Raum und das Publikum mit einbeziehen.

INTI-mate Heal-inG ist eine öffentliche Performance-Installation der Künstlerin, Aktivistin und Kuratorin Va-Bene Elikem Fiatsi (auch bekannt als crazinisT artisT), in der die Diskussion über als krank, unvollkommen, illegal und unkultiviert angesehen Körper erweitert wird. Die Performance hinterfragt die Vorstellungen über die Darstellung von an den Rand gedrängten Gruppen in den Mainstream-Medien und die diskriminierende Politik, die zu wirtschaftlicher, religiöser, medizinischer und sozialer Ausgrenzung führt. In INTI-mate Heal-inG wird das Publikum eingeladen, sich an einer kollektiven, verkörperten Solidarität und heilenden Körperpflege zu beteiligen und über die eigene Verletzlichkeit, Ängste und Privilegien nachzudenken.

Für die folgende Performance Best Wishes for Wedding wird die Künstlerin, Akrobatin und Journalistin für Zukunftsmobilität Carrie Hampel ein akrobatisches Spektakel durchführen. Die öffentliche Zeremonie entsteht aus dem Klangmaterial, das die Künstlerin aus Vox-Populi-Interviews mit Bewohner*innen und Arbeiter*innen in Berlin-Wedding über ihre Wünsche für den Bezirk gesammelt hat. Diese Wünsche bilden die Grundlage für rhythmische Klangstücke, zu denen Radakrobaten eine farbenfrohe, geometrische und zirkusähnliche Choreografie aufführen.

Performer*innen: Lauren van Vuuren, Bridget Hines, Performer*innen vom Spandauer Radsportverein; Kostüme: Sarah Ama Duah

Ein DJ Set von Nara schließt den Abend ab. Als Kopf des Disorder-Teams führt sie furchtlos durch eine breite Palette tropischer und basslastiger Sounds – von Reggaeton bis Trap, von Baile Funk bis Kuduro, von Hiphop bis Booty Bass. Sich ausdehnen, erweitern, versinken, fliegen und in der Luft explodieren, das ist es, was man von einer musikalischen Reise mit Nara erwarten kann – Schütteln im Takt garantiert.

Im Rahmen von Movement Research ACROSS konzipiert von XO Curatorial Projects und kuratiert von Nitsan Margaliot, Solvej Helweg Ovesen und Kathrin Pohlmann.

***

ACROSS Finissage

30.07.2022 between 4 und 6:30 pm a performance by Va-Bene Elikem Fiatsi & between 7 and 8 pm a performance by Carrie Hampel &
between 8 and 9 pm a DJ set by Nara

Curated by Malte Pieper & Maja Smoszna

Both performances will take place on the Town Hall Square Wedding (next to Galerie Wedding).

Two performances will mark the finissage of the Movement Research ACROSS programme in the square in front of the town hall, each in its own way relating to the public space and involving the audience.

INTI-mate Heal-inG is a public performance installation by artist, activist and curator Va-Bene Elikem Fiatsi (also known as crazinisT artisT) that expands the discussion about bodies seen as sick, imperfect, illegal and uncultured. The performance challenges notions about the representation of marginalised groups in mainstream media and the discriminatory policies that lead to economic, religious, medical and social exclusion. In INTI-mate Heal-inG, the audience is invited to participate in a collective, embodied solidarity and healing body care, and to reflect on their own vulnerabilities, fears and privileges.

For the following performance Best Wishes for Wedding, artist, acrobat, and future mobility journalist Carrie Hampel will present an acrobatic spectacle. The public ceremony is created from the sound material the artist collected from vox populi interviews with residents and workers in Berlin-Wedding about their wishes for the district. These wishes make up the basis of rhythmic sound pieces to which cyclist acrobats perform a colourful, geometric and circus-like choreography.

Performers: Lauren van Vuuren, Bridget Hines, performers from the Spandau Cycling Club; costumes: Sarah Ama Duah

A DJ set by Nara will round off the evening. Acting as the head of the disorder team, she fearlessly leads you through a wide range of tropical and bass-heavy sounds – from reggaeton to trap, from baile funk to kuduro, from hiphop to booty bass. Extending, expanding, sinking, flying to explode in the air, that’s what you can expect from a musical journey with Nara – shaking to the beat guaranteed.

In the framework of Movement Research ACROSS conceived by XO Curatorial Projects and curated by Nitsan Margaliot, Solvej Helweg Ovesen and Kathrin Pohlmann.

Va-Bene Elikem Fiatsi (Pronomen: sHit) ist eine multidisziplinäre Künstlerin, Kuratorin und Leiterin der perfocraZe International Artists Residency (pIAR) in Kumasi, Ghana. Mit Ritualen und einer gender-fluiden Persona setzt sHit ihren eigenen Körper als Denkanstoß in Performances, Fotografie, Video und Installationen ein (“life-and-live-art”), die sich mit Themen wie Entrechtung, soziale Gerechtigkeit, Gewalt, Objektivierung, verinnerlichte Unterdrückung, Anti-Schwarzsein, systemische Indoktrination und vielem mehr auseinandersetzt. crazinisT ist weltweit aufgetreten und hat in Ländern wie Nigeria, Togo, Ghana, der Schweiz, Südafrika, Deutschland, den Niederlanden, Kap Verde, den USA, Spanien, Brasilien, Frankreich und Großbritannien ausgestellt. Carrie Hampel (Pronomen: sie/ihr) ist eine autodidaktische, interdisziplinäre Künstlerin, Autorin und Forscherin mit Sitz in Berlin. Ihre Performances finden in öffentlichen und nicht-theatralen Räumen statt und nutzen akrobatische Bewegung, Text und Musik, um dringende Themen zu erforschen. Ihre Arbeit als freiberufliche Forscherin, Autorin und Journalistin konzentriert sich auf das Ende des Ölzeitalters und nachhaltigen Transport. Carrie schafft partizipatorische Kunstwerke, die die Grenzen zwischen Publikum und Künstler*innen aufheben. Derzeit erforscht sie die Verwendung von Fahrrädern als soziokünstlerische Instrumente. Nara (Pronomen: sie/ihr) ist eine queere Afro-Brasilianerin, geboren und aufgewachsen in Rio de Janeiro, Brasilien, die in Berlin lebt und arbeitet. Sie ist Produzentin, Kuratorin und DJ und bewegt sich zwischen zeitgenössischem Tanz und Aktivismus. Auf der musikalischen Seite ist Nara die andere Hälfte des DJ-Duos Gaturama und Mitglied und Resident-DJ des in Berlin ansässigen queer-feministischen Kollektivs ¡MASH-UP! – Multigender / Multiworld. *** Va-Bene Elikem Fiatsi (pronoun: sHit) is a multidisciplinary artivist, curator and the director of perfocraZe International Artists Residency (pIAR) in Kumasi, Ghana. With rituals and a gender-fluid persona, sHit employs sHits own body as a thought-provoking tool in performances, photography, video, and installations, ‘life-and-live-art’ confronting issues such as disenfranchisement, social justice, violence, objectification, internalised oppression, anti blackness, systemic indoctrination and many more. crazinisT has performed and exhibited across the globe as an artist including countries such as Nigeria, Togo, Ghana, Switzerland, South Africa, Germany, Netherlands, Cape Verde, USA, Spain, Brazil, France and UK. Carrie Hampel (pronoun: she/her) is an autodidactic interdisciplinary performing artist, writer and researcher based in Berlin. Her performances are made in public and non-theatre spaces using acrobatic movement, text and music purposed in narratives to explore pressing themes. Her work as a freelance researcher, writer and journalist is focused on the end of the oil age and sustainable transport. Carrie creates deeply participatory artworks that break through audience-artist boundaries. She is currently exploring the use of bicycles as socio-artistic instruments. Nara (pronoun: she/her) is a queer, Afro-Brasilian-German, born and raised in Rio de Janeiro, Brasil, living and working in Berlin. She is a producer, curator and DJ, oscillating between contemporary dance and activism. On the musical side, Nara represents the other half of the DJ duo Gaturama, and is member and resident DJ of the Berlin-based queer-feminist collective ¡MASH-UP! – Multigender / Multiworld.

Movement Research ACROSS Ausstellung

Angela Alves, Jimmy Robert, Viron Erol Vert, RA Walden, André Uerba

03.06.2022 bis 30.07.2022

Movement Research ACROSS

Opening

02.06.2022

ANASTATICA

Moran Sanderovich

02.06.2022

untitled

Lois Alexander

02.06.2022 bis 03.06.2022

walk+talk

Anna Nowicka

02.06.2022

PLETHORA

Éva Mag & Krump Berlin

03.06.2022 bis 04.06.2022

Recap of an Alien Garden

Justin F. Kennedy & ILYICH & The Darvish

03.06.2022

Slides, A Letter to Dance

Roni Katz

04.06.2022

Gespräch & Diskussion mit Alexandra Hennig & Nitsan Margaliot

04.06.2022

PAUSE & Unfolding Dreams

Anna Nowicka

05.06.2022

Deep (body) Movement (for restricted spaces)

Tatiana Echeverri Fernandez

10.06.2022

Dabke Community Dancing

Medhat Aldaabal

10.06.2022

XOIR

Colin Self

10.06.2022

Party Alone

Namosh

10.06.2022

Dice

Medhat Aldaabal

11.06.2022

JAM ACROSS & BATTLE

Tatjana Mahlke & Sonja Robak

11.06.2022

Faux-Pas

Jule Flierl

11.06.2022

LANDSCAPE OF COMFORT

Rachel Monosov

11.06.2022

FIRE STARTER #2

André Uerba

11.06.2022

Galerie Wedding