Galerie Wedding

A Movement
Research Center

*English version below

29. April 2021 bis Januar 2022

Raumgestaltung und Archiv
entworfen von Isabel Lewis,
entwickelt mit Solvej Helweg Ovesen
im Rahmen des Ausstellungsprogramms
XO – Existing Otherwise | Anders Existieren (2021)

In der Galerie Wedding entsteht A Movement Research Center (engl. ein Zentrum für Bewegungsrecherche oder -forschung), eine Rauminstallation gestaltet von der Künstlerin, Choreografin und Co-Kuratorin der Galerie Wedding 2021, Isabel Lewis. Darin befindet sich ein Archiv, das sozialer und körperlicher Bewegungsrecherche gewidmet ist und von Lewis und Solvej Helweg Ovesen konzipiert wurde.
A Movement Research Center wird ganzjährig 2021 für Besucher*innen geöffnet sein. Der multifunktionale, öffentlich zugängliche Ort umfasst einen Leseraum mit Archiv, ist Treffpunkt und ein Raum für Vermittlung, Mediation und Meditation. Während der Performances im umliegenden öffentlichen Raum fungiert das Zentrum als Backstage. Unter den vorhandenen Büchern sind aktuelle Titel zu Performance Studies, körperlicher sowie aktivistischer Bewegungsforschung, die vor Ort genutzt werden können.

Auf dem benachbarten Rathausvorplatz werden die entsprechenden Praktiken der Bewegungsforschung in einem Programm aus Performances, informellen Präsentationen und moderierten Workshops inszeniert. Wie können wir Stadtraum, Versammlung, Intimität und lokale Ökologien durch den Körper neu denken? Wie leben wir heute in Berlin eine neue Politik der Sinne?
A Movement Research Center und das dazugehörige Programm wurden in Zusammenarbeit mit der in Berlin lebenden Künstlerin und Choreografin Isabel Lewis entwickelt, um genau diesen Fragen nachzugehen. 
Mit einem erweiterten Blick auf Bewegungen – choreografische, sinnliche, migrantische und aktivistische – lädt das neue Zentrum für Bewegung und Recherche dazu ein, sich auf die sozialen und urbanen Veränderungen einzustimmen, die in und um uns herum passieren. Es bietet einen Raum zur Reflexion über die Art und Weise, wie wir kollektiv die städtische Umgebung formen, während diese wiederum uns formt. Die Rolle der Sinne bei der Suche nach einem Gleichgewicht zwischen Ökologie und Technologie, dem Selbst und dem Anderen ist entscheidend.
A Movement Research Center ist ein Ort, an dem verschiedene Disziplinen, Kenntnisse, Personen, Institutionen und Öffentlichkeiten zusammentreffen können, zur gemeinsamen Analyse und Reflexion der Architekturen von Affekt, Emotion und Erinnerung; von Behinderung und behindert werden, den urbanen Lebenswelten; unsichtbaren Subjekten und ungesehenen Räumen; migrantischer Erfahrung im städtischen Raum; der Überwachung von Körpern; der Geschichte und Zukunft von öffentlichen Versammlungen und Partys, und mehr. Zeitgenössische Kunst bietet in dieser Situation einen sozialen und diskursiven Spannungsraum, in dem neue sinnliche Erfahrungen und Allianzen geschaffen werden können.

A Movement Research Center ist Teil des Programms Existing Otherwise – For a New Politics of the Senses in der Galerie Wedding.

***

A Movement
Research Center

Spatial design and archive
created by Isabel Lewis,
concept with Solvej Helweg Ovesen
part of the exhibition programme
XO – Existing Otherwise | Anders Existieren (2021)

A Movement Research Center opens and is accessible from throughout the year 2021 in Galerie Wedding. It houses an archive dedicated to social and physical movement research, conceived by Lewis and Solvej Helweg Ovesen. It is a multifunctional space open to the public: a reading room, an archive, a meeting place, mediation and meditation space, as well as a backstage for performances in nearby public space. The book archive holds current titles on performance studies as well as activist movement research and can be read on site.

On the neighboring square in front of the Wedding town hall (Rathausvorplatz) the corresponding practices of movement research are enacted in a program of performances, informal showings, and guided workshops. How can we rethink urban space, assembly, intimacy and local ecologies through the body? How do we practice a new politics of the senses in Berlin today? The movement research center and its accompanying program have been developed in collaboration with Berlin-based artist and choreographer Isabel Lewis to explore exactly these questions. 
Looking at movements in expanded ways – choreographic, sensory, migratory and activist – a new movement research center invites guests to tune in to the social and urban changes that happen in and around us. It offers a space for reflection on the ways we collectively shape the urban environment while it in turn shapes us. The role of the senses in finding a balance between ecology and technology, self and other, is crucial.
A Movement Research Center is a place where multiple disciplines, knowledges, persons, institutions, and publics can meet to analyze and reflect upon architectures of affect, emotion, and memory; disability and the urban sphere; invisible subjects and unseen spaces; the migrant experience in urban space; the policing of bodies; the history and future of public assembly and celebration, and more. Contemporary art in this situation offers a social and discursive space of potentiality where new sensorial experiences as well as alliances can be created.

A Movement Research Center is part of the programme Existing Otherwise – For a New Politics of the Senses at Galerie Wedding.

BITTE BEACHTEN/ COVID-19 Hygienemaßnahmen: Das Archiv kann ohne Anmeldung besucht werden. Für längere Recherchen kann ein Zeitslot gebucht werden. Eine Anmeldung kann über post@galeriewedding.de organisiert werden. Das Archiv kann jeweils nur von zwei Personen gleichzeitig genutzt werden, das Tragen einer FFP2-Maske und Hinterlassen der Kontaktdaten vor Ort sind Voraussetzung für den Besuch. Wir freuen uns auf euch! *** PLEASE NOTE/ COVID-19 safety measures: The archive can be visited without appointment. For a longer research visit we reccomend prior registration. Registration can be organised via post@galeriewedding.de. Wearing of an FFP2-mask and registering with your contact information on site are required for the visit. We look forward to seeing you!

Isabel Lewis, Photo: Pedro Guilherme Ferreira, 33 Bienal de Säo Paulo, Practices of Attention Symposium

A Movement Research Center, Galerie Wedding, 2021-22. Photo: Juan Saez.

Isabel Lewis ist in Berlin lebende Künstlerin, Choreografin und Co-Kuratorin des Programms XO (Existing Otherwise) in der Galerie Wedding 2021-22. Lewis hat auch die XO Partner-Institution „Institute for Embodied Creative Practices” in ihrem Studio im Callie’s, Berlin Wedding, gegründet. Callie’s ist eine gemeinnützige, experimentelle Institution, die sich der Förderung von Kreativität, kulturellem Austausch und interdisziplinärer Zusammenarbeit durch Residencies, Ausstellungen und öffentliche Programme widmet. Veranstaltungen Auf der Webseite und den Social Media-Kanälen der Galerie Wedding wird laufend über das kommende Programm informiert. *** Isabel Lewis is a Berlin-based artist, choreographer and co-curator of the XO (Existing Otherwise) programme at Galerie Wedding 2021-22. Lewis also founded the XO partner institution „Institute for Embodied Creative Practices” in her studio at Callie’s, Berlin Wedding. Callie’s is a non-profit, experimental institution dedicated to fostering creativity, cultural exchange and interdisciplinary collaboration through residencies, exhibitions and public programmes. Events Due to the current pandemic situation, no events are scheduled on site at the moment. The Galerie Wedding’s website and social media channels will provide regular updates on the upcoming programme.

A Movement Research Center, Galerie Wedding, 2021-22. Photo: Juan Saez.

A Movement Research Center, Galerie Wedding, 2021-22. Photo: Juan Saez.

A Movement Research Center, Galerie Wedding, 2021-22. Photo: Juan Saez.

A Movement Research Center, Galerie Wedding, 2021-22. Photo: Juan Saez.

A Movement Research Center, Galerie Wedding, 2021-22. Photo: Juan Saez.

A Movement Research Center, Galerie Wedding, 2021-22. Photo: Juan Saez.

Movement Research | Testplatz Wedding

Performance-Reihe

11.08.2021 bis 04.09.2021

Piazza Paradiso: Rave New World

Gloria Höckner & Tänzer*innen. Performances

04.06.2021 bis 12.06.2021

Open Call

Movement Research | Testplatz Wedding

29.04.2021 bis 24.05.2021

Auftakt des neuen Programms 2021–22

Existing Otherwise | Anders Existieren - For a New Politics of the Senses

Galerie Wedding